Das Hören

Haben Sie sich schon einmal ernsthaft Gedanken über Ihre Ohren gemacht? 
Wenn nicht, geht es Ihnen wie den meisten Menschen.
Wir alle unterschätzen unsere Ohren -
dabei können sie mehr als nur hören: Sie dienen der Kommunikation, der räumlichen Orientierung, als Warnsystem (z.B. im Straßenverkehr), dank ihnen lernen wir sprechen und verstehen.
 

Wussten Sie schon dass:

  • unser Gehör Frequenzen zwischen 16 und 20.0000 Hz  wahrnehmen und etwa 400.000 Klangfarben unterscheiden kann?
  • das Trommelfell auch Schwingungen weiterleitet, die nur ein millionstel Millimeter ausmachen?  Dies geschieht über eine winzige Knöchelchenkette, die wie ein Hebel wirkt
  • erst das Hörzentrum im Gehirn entscheidet, welche Geräusche wir tatsächlich wahrnehmen
  • ein Gerät, dass das menschliche Gehör komplett ersetzen sollte, heute noch so groß wie ein Kühlschrank gebaut wird müsste? 

 
Der Hörsinn ist in seiner Konzeption wahrscheinlich der filigranste unserer Sinne: extrem sensibel beim Hören einer entfernt auf den Boden fallenden Stecknadel und sehr robust bei der Aufnahme eines startenden Düsenflugzeugs in der Nähe.

Von der Zivilisation bekommen wir einiges auf die Ohren. Vielleicht ist das  der Grund, warum in Deutschland über 14 Millionen Menschen Hörprobleme haben  - und es gar nicht wissen, oder wissen wollen. Hörprobleme sind jedoch in erster Linie Verschleißerscheinungen, Abnutzungen eines Organgkomplexes, der keine Ruhepausen kennt.


Einfach mal testen!